Band IV: 1995, H. 2

Estland und seine Minderheiten
Estland und seine Minderheiten
Esten, Deutsche und Russen im 19. und 20. Jahrhundert

Verantwortlich: Konrad Maier

Grußwort: Tiit Matsulevits, S. 381

 

 

 

 

Gedruckte Ausgabe
Gewicht: 0.81 Kg
€ 17,50 zzgl. Versandkosten
Bestellnr: D041995H2
PDF-Ausgabe  
Inhaltsverzeichnis und Titelei  
Editorial: Konrad Maier
 
Abhandlungen    
Jørgen Kühl (Dannewerk): Minderheitenforschung zum nördlichen Ostmitteleuropa in der Bundesrepublik Deutschland,
Seite 383
 
Indrek Jürjo (Tallinn): Das nationale Erwachen der Esten im 19. Jahrhundert - ein Verdienst der deutschbaltischen Aufklärung?,
Seite 409
 
Toomas Karjahärm (Tallinn): Das estnisch-deutsche Verhältnis und die Russische Revolution von 1905,
Seite 431
 

Karsten Brüggemann (Hamburg): Von der führenden Schicht zur nationalen Minderheit. Zur Klärung der Rolle der estländischen deutschen Minderheit bei der Begründung der Republik Estland 1918-1919,
Seite 453

 
Vesa Vasara (Helsinki): Das estnische Parlament und die Deutschbalten. Zu den Debatten bis zur Verabschiedung der Kulturautonomie 1925,
Seite 479
 
Jüri Kivimäe (Tallinn): "Aus der Heimat ins Vaterland". Die Umsiedlung der Deutschbalten aus dem Blickwinkel estnischer nationaler Gruppierungen,
Seite 501
 
Abram D. Dridzo (St. Petersburg): Die estnische Bevölkerung St. Petersburgs in der Historiographie von den 60er bis zu den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts,
Seite 521
 
Marina L. Zaseckaja (St. Petersburg): Estnische Übersiedler im Gouvernement St. Petersburg von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts,
Seite 533
 
Rein Ruutsoo (Tallinn): Die Herausbildung einer russischen Minderheit in der Republik Estland 1918-1940,
Seite 551
   
Sirje Kivimäe (Tallinn): Estland unter der Sowjetherrschaft 1941/44-1954,
Seite 577
 
Seraina Gilly (Winterthur): Estlands Minderheitenpolitik seit der Wiederherstellung der staatlichen Souveränität,
Seite 601
 
Mati Hint (Tallinn): Das Problem von Mehrheit und Minderheit im estnischen Kontext,
Seite 627
 
     
Forschungsbericht    
Erinnerungssuche. Befragungsprojekt über die interethnischen Beziehungen im Baltikum - hier: Estland und Lettland - in der Zwischenkriegszeit (Cornelius Hasselblatt),
Seite 635
 
Der Konflikt Schirren - Samarin. Deutschbalten zwischen Esten und Russen vom Beginn der Russifizierung bis in die 1860er Jahre (Andres Kärssin),
Seite 643
 
Zwei hochgestellte Estländer in ihrer Haltung zu Samarin und Schirren (Malle Salupere),
Seite 653
 
Die Baltischen Konstitutionellen Mittelparteien von 1905-1909 - ein Dissertationsprojekt (Charles du Vinage),
Seite 659
 
     
Mitteilungen    
"The Baltic. Languages and Cultures in Interaction" (Cornelius Hasselblatt),
Seite 665
 
Deutsche im Nordosten. Bericht über ein Internationales Symposium in Tallinn/Reval (Estland) vom 6.-10. September 1995 (Robert Schweitzer),
Seite 669
 
Aufbau einer freiheitlich-demokratischen Ordnung in den baltischen Staaten: Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Internationales Symposium vom 1.-3. Oktober 1994 in der Ostsee-Akademie Lübeck-Travemünde (Konrad Maier),
Seite 678
 
"Baltische Studientage" vom 13.-15. Februar 1995 in Bad Homburg (Ernst Benz),
Seite 683
 
Die deutsche Volksgruppe in Estland in der Zwischenkriegszeit und aktuelle Fragen des deutsch-estnischen Verhältnisses (Cornelius Hasselblatt),
Seite 692
 
Menschenrechte, Minderheitenschutz und Volksgruppenrechte als Prüfsteine einer neuen Rechtsordnung. Eine internationale Tagung in Lübeck-Travemünde vom 7.-11. November 1994 (Randolf Oberschmidt),
Seite 696
 
Das Deutsche Kulturinstitut in Tartu. Aufbau, Stand und Perspektiven (Maie Keek),
Seite 703
 
Das Deutsche Kulturinstitut Tallinn (Anne Lind),
Seite 708
 
Baltische Studenten für ihre Kommilitonen in Deutschland (Ruth Kibelka),
Seite 715
 
Die baltische Region im Umbruch. Eine Tagung in Köln vom 30. Januar - 3. Februar 1995 (Monika Henningsen),
Seite 717
 
Rezensionen  
Die Autoren der Abhandlungen