Graduiertenkolleg Vergegenwärtigungen: Repräsentationen der Shoah"

Das Nordost-Institut ist Mitglied im:

Graduiertenkolleg Vergegenwärtigungen: Repräsentationen der Shoah in komparatistischer Perspektive

Das Graduiertenkolleg ist ein Fächer übergreifendes, literatur- und kulturwissenschaftliches Promotionskolleg an der Universität Hamburg, das in Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, der Gedenkstätte Bergen-Belsen, dem Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg und dem Nordost-Institut Lüneburg durchgeführt wird. Das Graduiertenkolleg bietet einen Rahmen für Promotionsvorhaben, die sich mit unterschiedlichen Formen und Medien der Erinnerung an die Shoah in der Gegenwartskultur (ab 1989) beschäftigen. Das disziplinär und medial vergleichend angelegte Kolleg setzt seine Schwerpunkte in den USA, West- und Osteuropa und will die dort geführten Diskurse über die Shoah mit einander in Verbindung bringen.  

Das Institut vertritt im Rahmen des Kollegs folgende Forschungsschwerpunkte: Geschichte des Holocaust im nördlichen Ostmitteleuropa (Baltikum, Polen), in Ostpreußen und den in das Deutsche Reich eingegliederten ‚Reichsgauen Wartheland‘ und ‚Danzig-Westpreußen‘, Geschichte der deutschen Besatzung in den beiden Weltkriegen sowie Beziehungs- und Minderheitengeschichte im nördlichen Ostmitteleuropa im 20. Jahrhundert, mit einem Schwerpunkt auf der Geschichte der Deutschen. Das Institut bietet den Doktoranden zudem Arbeitsplätze und Recherchemöglichkeiten sowie Praktika an. Neben der institutionellen Partnerschaft ist der Direktor des Instituts Mitglied des Kollegs. Auch die Betreuung von Doktoranden mit historischen Themen ist vorgesehen. Die Laufzeit des Kollegs beträgt zunächst drei Jahre.

Weitere Informationen zum Graduiertenkolleg, seinen Inhalten sowie seinen Mitgliedern finden sich im Internet unter: Universität Hamburg-Graduiertenschule.

 

Lesung mit Doron Rabinovici

Freitag, den 08.12.2017, 19 Uhr

Veranstaltungsort: Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Beim Schlump 83, 20144 Hamburg

Informationen zur Veranstaltung.

Stand: 18.12.2014
Letzte Aktualisierung: 01.12.2017