Diskussion mit Joachim Tauber: Litauen erklären, Litauen verstehen

LITAUEN – SCHWERPUNKTLAND DER LEIPZIGER BUCHMESSE  (23. bis 26. März 2017)

Litauen: Fortsetzung folgt

Am 25. März 2017, 12.00 – 13.00, spricht PD Dr. Joachim Tauber im Forum OstSüdOst, Halle 4, E505, mit Giedrė Jankevičiūtė, Nerijus Šepetys und Claudia Sinnig (Moderation) in der Diskussionsrunde Litauen erklären, Litauen verstehen – Blicke auf einhundert Jahre moderne Republik auf der Leipziger Buchmesse. Veranstalter ist das Lithuanian Culture Institute.

Weiterlesen ...

Gespräch und Diskussion mit Agnieszka Pufelska

Am 25. April 2017, 19.00 Uhr, spricht PD Dr. Agnieszka Pufelska mit Klaus Bachmann (Journalist und Lehrstuhlinhaber für Internationale Politik an der Szkoła Wyższa Psychologii Społecznej in Warschau) und dem Moderator Jan Puhl (Der Spiegel) über das Thema Nationalpopulismus in Polen. Demokratie, Rechtsstaat und Europa in Gefahr? Die Veranstaltung findet im Julius Leber-Forum (Rahthausmarkt 5) in Hamburg statt.

Weitere informationen erhalten Sie hier. Die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Deutsch-Polnische Gesellschaft Hamburg laden Sie dazu herzlich ein. Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte melden Sie sich per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

08.03.2017

David Feest vertritt Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte in Göttingen

PD Dr. David Feest vertritt von Oktober 2016 bis April 2017 den Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen. Während dieser Zeit bietet er folgende Veranstaltungen an:

  • Nationsbildung und nationale Minderheitenpolitik. Die Baltischen Republiken 1918 - 1940 (Proseminar)
  • Biographien als Form historischer Forschung: Möglichkeiten und Grenzen (Aufbauseminar)
  • Stalinismus. Ideologie, Herrschaftssystem, Zivilisation. (Masterseminar)
  • Deutsche und Russen vom 18.-21. Jh. eine Beziehungsgeschichte (Mastervorlesung)

David Feest erreichen Sie weiterhin unter seiner E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

10.2016

Übersetzungspräsentation "Übersetzte Geschichte"

Das Nordost-Institut veröffentlicht unter der Rubrik „Übersetzte Geschichte“ Beiträge zur deutschen Geschichte im östlichen Europa. Thesen, Forschungen, Kontroversen aus Estland, Lettland, Litauen, Polen und Russland in deutscher Übersetzung.

Hier geht es zur Seite "Übersetzte Geschichte"

und hier zu den neu eingestellten Beiträgenvon:

Arkadij A. German: Istoričeskij put’ poslevoennogo nacional’nogo dviženija rossijskich nemcev: obščij analiz [Der historische Weg der nationalen Bewegung der Russlanddeutschen seit dem Krieg: Allgemeine Analyse]

und

Jenseits von Ost und West - zur Aktualität des methodischen Ansatzes von Witold Kula

sowie zu den Einzeltexten von Witold Kula

Text 1: Witold Kula: Uwagi o przewrocie przemysłowym w krajach Europy Wschodniej [Anmerkungen zur industriellen Revolution in den Ländern Osteuropas],

Text 2: Witold Kula: Historia wobec wielości cywilizacyjnej [Die Geschichte angesichts der zivilisatorischen Vielfalt].

 


 Letzte Aktualisierung: 23.12.2016