Lehre

Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nordost-Institut lehren an verschiedenen deutschen Universitäten und gelegentlich an Universitäten der Bezugsländer des Instituts wie Toruń, Riga oder Klaipėda.

Da das Nordost-Institut aufgrund des Kooperationsvertrages ein An-Institut der Universität Hamburg ist,  unterrichten die Mitarbeiter vor allem an dieser Universität, vorwiegend am Historischen Seminar, aber auch am Seminar für Finnougristik/Uralistik. Daneben werden Lehrveranstaltungen an der Leuphana Universität Lüneburg, an der Martin-Luther Universität in Halle-Wittenberg sowie an der Universität Potsdam angeboten.

Das Lehrangebot spiegelt das spezifische Profil des Instituts wider – es umfasst die Geschichte und Kultur Nordosteuropas in ihrer ganzen Breite im 19. und 20. Jahrhundert. Außerdem begleiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Praktikanten verschiedener Universitäten am Institut, beraten Studierende und Doktoranden in Fragen ihrer Abschlussarbeiten und fungieren als Zweitgutachter.

 

Letzte Aktualisierung: 11.04.2016