Stellenausschreibung: Leiter/in der Bibliothek

Am IKGN, einer von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien auf der Grundlage von § 96 Bundesvertriebenengesetz institutionell geförderten wissenschaftlichen Einrichtung, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt - vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel im Bundeshaushalt - die Stelle

Leiter(in) der Bibliothek
(TVöD Bund, Entgeltgruppe 11)

zu besetzen.

Die Nordost-Bibliothek ist eine öffentlich zugängliche wissenschaftliche Spezialbibliothek zur Regional-geschichte des nördlichen Ostmitteleuropa und Teil des Bibliothekssystems der Universität Hamburg. Der Gesamtbestand umfasst circa 120.000 Medieneinheiten.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Leitung der Nordost-Bibliothek, insbesondere:
        Koordinierung der Bibliotheksabläufe;
        Haushaltswesen und Personalführung;
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der Bibliothek, insbesondere:
        Bestandsaufbau unter besonderer Berücksichtigung von digitalen und elektronischen Medien;
  • Planung und Organisation des bevorstehenden Umzuges der Bibliothek in ein neues Dienstgebäude;
  • Koordinierung und Mitwirkung bei Anschaffung, Erschließung und Erhalt der Bestände;
  • Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Bibliotheken im In- und Ausland.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden folgende Qualifikationen erwartet:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium zum/zur Diplom-Bibliothekar/in (FH) an wissenschaftlichen Bibliotheken bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationsmanagement;
  • Kenntnisse der Regelwerke RAK-WB, RDA und der RSWK sowie der Erfassungsregeln der GND und der ZDB;
  • Erfahrungen im Bibliothekssystem PICA;
  • Erfahrungen mit digitalen Medien.

Erwünscht sind ferner Kenntnisse:

  • einer oder mehrerer osteuropäischer Sprachen;
  • Leitungserfahrung;
  • Teamfähigkeit, Engagement, Flexibilität, psychische und physische Belastbarkeit.

Das Beschäftigungsverhältnis ist auf zwei Jahre befristet. Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt.

Das IKGN gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbe-hinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX besonders berücksichtigt; von schwer-behinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Eine Ausübung der Funktion durch entsprechende Teilzeitkräfte ist grundsätzlich möglich.

Der Dienstort ist Lüneburg.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind bis zum 28. April 2017 zu richten an:

Nordost-Institut/IKGN e.V.
Direktor PD Dr. Joachim Tauber
Conventstr. 1
21335 Lüneburg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausschreibungstext als PDF

16.03.2017