Prusy – mity i rzeczywistości

Prusy – mity i rzeczywistości

[Preußen – Mythen und Wirklichkeiten]

Wybór, wstęp i opracowanie [Auswahl, Einführung und Bearbeitung von]

Hans-Jürgen Bömelburg / Andreas Lawaty

Poznańska Biblioteka Niemiecka pod red. Huberta Orłowskiego; 41 [Reihe „Posener Deutsche Bibliothek”]
Poznań, Verlag Wydawnictwo Nauka i Innowacje, 2016
652 S.

ISBN 978-83-64864-37-7

zu beziehen über den Buchhandel

Preis: 49,00 PLN

Der Band, der dem deutschen Preußen-Diskurs gewidmet ist, ist in der renommierten Reihe „Posener Deutsche Bibliothek” erschienen, in der Klassiker der deutschen Geistesgeschichte kommentiert in polnischer Übersetzung präsentiert werden. Die Anthologie ist in Kooperation zwischen dem IKGN und dem GiZo in Gießen entstanden und enthält publizistische, politische, literarische Texte aus dem 18.-20. Jahrhundert, die sich mit dem Staat Preußen und seiner Rolle in der deutschen Geschichte beschäftigen.

Aufnahme fanden u.a. Texte von Friedrich II., Lessing, Clausewitz, von Kleist, Arndt, Schleiermacher, Heine, Fontane, Freytag, Treitschke, van den Bruck, Spengler, Boehm, Otto Braun, Hans-Joachim Schoeps – bis hin zu Gräfin Dönhoff, Rudolf von Thadden oder Norbert Lammert, gegliedert in acht chronologisch-thematische Kapitel. Bereits zum „Preußen-Jahr“ 1981 sind wichtige historiographiegeschichtliche Sammelbände erschienen; eine Anthologie zur Geschichte des politischen Diskurses um Preußen liegt in deutscher Sprache noch nicht vor.

Prusy – mity i rzeczywistości [Preußen – Mythen und Wirklichkeiten].  [Auswahl, Einführung und Bearbeitung] Hans-Jürgen Bömelburg und Andreas Lawaty. Przekład [Übersetzung] Rafał Żytyniec oraz Jerzy Kałążny. Poznań: Wydawnictwo Nauka i Innowacje 2016. 652 S. (Poznańska Biblioteka Niemiecka pod red. Huberta Orłowskiego; 41)

 11/2016

 

 

 

Kontakt IKGN

Nordost-Institut (IKGN e. V.)
an der Universität Hamburg

Lindenstraße 31
21335 Lüneburg
Telefon: +49 4131 40059-0
Telefax: +49 4131 40059-59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderung durch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.