Veranstaltungsübersicht 2017

***

Donnerstag, 7. Dezember 2017 - 19:00 Uhr

„Eine Dame in Paris“

Filmvorführung im Rahmen unserer Filmreihe
„Nordöstliche Spuren im Kino“

Veranstaltungsort: Programmkino SCALA, Apothekenstraße 17, 21335 Lüneburg

Einführung: Dr. Katrin Steffen, Nordost-Institut

Eintritt: 8,00 € / erm. 7,00 €    

Weiterlesen...     

 

Filmfoto Eine Dame in Paris_scala-kino.netimages1497 

***

Dienstag, 5. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Podiumsdiskussion:
100 Jahre Oktoberrevolution.
Historisches Geschehen, politische Deutungen und folgenreiche Wirkungen

Teilnehmer:
Dr. Anna Kaminsky (Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin)

Prof. em. Dr. Otto Luchterhandt (Universität Hamburg)

Dr. Dmytro Myeshkov (Nordost-Institut, Lüneburg)

Prof. Dr. Susanne Schattenberg (Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen)

Moderation:
Dr. Sabine Bamberger-Stemmann (Landeszentrale für politische Bildung, Hamburg)

Veranstaltungsort: Tschaikowsky-Saal, Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg

Eintritt: frei

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

***

Freitag, 1. Dezember 2017, 16.00 Uhr

Deutschland und Litauen: Bilaterale Beziehungen und sicherheitspolitische Aufgaben

Veranstaltungsort: Botschaft der Republik Litauen, Charitestraße 9, 10117 Berlin

Eine gemeinsame Veranstaltung der Botschaft der Republik Litauen, des Nordost-Instituts (IKGN e.V.) und dem Deutsch-Litauischen Forum e.V.

Programm Weiterlesen...

***

 

Donnerstag, 30. November 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Aufbruch zur Demokratie: Hamburg und Altona 1918/19

Referent: Prof. em. Dr. Franklin Kopitzsch (Universität Hamburg)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei

Der Historiker Franklin Kopitzsch ist Professor Emeritus für Sozial- und Wirtschafts-geschichte am Historischen Seminar der Universität Hamburg mit dem Schwerpunkt Norddeutsche Regionalgeschichte.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

***

Mittwoch, 29. November 2017, 18:00 Uhr

Konkurrierende Imperien?
Das Russische Reich und das Osmanische Reich im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert

Referenten: 
Dr. Zaur Gasimov (Orient-Institut Istanbul),
Prof. Dr. Stefan Plaggenborg (Ruhr-Universität Bochum),
Prof. Dr. Stefan Rohdewald (Justus-Liebig-Universität Gießen)

Veranstaltungsort:
Universität Hamburg, ESA Ost 221, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Eintritt: frei

In Kooperation mit dem Türkei-Europa-Zentrum der Universität Hamburg.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

***

Ensembel Triskele

Freitag, 24. November 2017, 18:30 Uhr

Triskele

Reinigung und Reinheit der Seele: Choräle von M. Luther in der estnischen Volkstradition

Veranstaltungsort: Kloster Lüne, Am Domänenhof, 21337 Lüneburg

Veranstalter:
- Nordost-Institut (IKGN e. V.), 21335 Lüneburg
- Botschaft der Republik Estland, 10785 Berlin

Triskele_Foto_2016_©Tarmo_Tabas
Triskele_Foto_2016_©Tarmo_Tabas

Anlässlich des 500. Jahrestags der Reformation präsentierte das estnische Ensemble „Triskele“ ein musikalisches Programm, das volkstümliche Interpretationen der Martin Luther zugesprochenen Choräle in den Mittelpunkt stellte.

Weiterlesen...

***

Mittwoch, 22. November 2017, 18:00 Uhr

Dieser Vortrag ersetzte den angekündigten Vortrag von Herrn Dr. Andrej Sorokin.

Vortrag: Revolution von 1917: Wahrnehmung und Darstellung
               im heutigen Russland

Referent: Dr. habil. Yury A. Petrov
(Institut für Russische Geschichte der Russischen Akademie der Wissenschaften)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal
Eingang: Wandrahmstraße 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei

Der Historiker Yury A. Petrov ist seit 2010 Direktor des Instituts für russländische Geschichte an der Russländischen Akademie der Wissenschaften in Moskau.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

***

Montag, 20. November 2017, 18:00 Uhr

Dieser Vortrag fiel leider aus!

Vortrag: Städtepartnerschaft im Kalten Krieg:
               Hamburg-Leningrad (1957-1991)

Referent: Prof. Dr. Axel Schildt (Universität Hamburg)

Veranstaltungsort: Tschaikowsky-Saal, Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg

Eintritt: frei

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

***

Dienstag, 14. November 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Dissonanzen aus dem Weltorchester.
              Zur Klangmythologie der Oktoberrevolution


Referent: 
Dr. Wolfgang Mende (Technische Universität Dresden)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei

Der Musikwissenschaftler Wolfgang Mende forscht an der Technischen Universität Dresden zur Russischen und Sowjetischen Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts, zu Instrumentation und Semantik und zur kulturwissenschaftlich orientierten Musikbetrachtung.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

***

Dienstag, 7. November 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Machtwechsel – Bilderwechsel:
             Die Oktoberrevolution im politischen Plakat

Referent:
Ernst Wawra, M.A. (Georg-August-Universität Göttingen)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei

Der Historiker Ernst Wawra erforscht an der Georg-August-Universität in Göttingen die Geschichte Russlands im 19. und im 20. Jahrhundert sowie die Geschichte der Menschenrechts- und Friedensbewegung in der Sowjetunion. Dabei schenkt er dem KSZE-Prozess und der damit verbundenen Helsinki-Bewegung im Rahmen seiner Dissertation besondere Aufmerksamkeit.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

 

***

Mittwoch, 1. November 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Aufbruch zur Demokratie: Hamburg und Altona 1918/19

Referent: Prof. em. Dr. Franklin Kopitzsch (Universität Hamburg)

Veranstaltungsort: Museum für Völkerkunde, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg

Eintritt: frei

Der Historiker Franklin Kopitzsch ist Professor Emeritus für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte am Historischen Seminar der Universität Hamburg mit dem Schwerpunkt Norddeutsche Regionalgeschichte.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.

Oktober (Spielfilm) 1927

***

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:30 Uhr

"Selige Sehnsucht" - Buchvorstellung mit musikalischer Begleitung

Dr. phil. Raika Simone Maier „Selige Sehnsucht“ –
Musikalische Zusammenarbeit um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert
am Beispiel von Lula Mysz-Gmeiner und Emil Mattiesen

Veranstaltungsort: Nordost-Institut (IKGN e. V.), Eingang: Am Berge 35 (Brömsehaus), 21335 Lüneburg
Veranstalter: Nordost-Institut (IKGN e. V.), Lüneburg

Eintritt: frei

Weiterlesen...

***

 

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Die Zentralorgane der Sowjetmacht und die Russlanddeutschen (1917-1921)

Referent: Prof. Dr. Victor Dönninghaus (Nordost-Institut, Lüneburg)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei.

Der Historiker Victor Dönninghaus erforscht die Geschichte Russlands und der Sowjetunion vor allem im 19. und 20. Jahrhundert.

Weiterlesen...

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.

Oktober (Spielfilm) 1927

***

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Die Oktoberrevolution an der Peripherie. Ein Blick vom Balkan bis in den Kaukasus

Referent: Dr. Jan Claas Behrends
(Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V. (ZZF))

Veranstaltungsort: Tschaikowsky-Saal, Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg

Eintritt: frei.

Weiterlesen...

 

***

4. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: "Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur"

Referent: Prof. Dr. Jörg Baberowski  (Humboldt-Universität zu Berlin)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei.

Weiterlesen...

 

***

Internationale Arbeitstagung
Geld, Prestige und Verantwortung: Bankiers als Akteure im wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Netzwerk im (Nordost-)Europa des 16.-20. Jahrhunderts

 

Datum: 29.–30. September 2017  Programm
Veranstaltungsort: Technologiezentrum (TZH) der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade - Staffelgeschoss -
Dahlenburger Landstraße 62, 21335 Lüneburg
Tagungsbericht auf H-Soz-Kult
Veranstalter: Nordost-Institut (IKGN e.V.) Lüneburg   
  Institut für Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München  

Weiterlesen...

 

***

29. September 2017, 18:30 Uhr

Vortrag: Kaufleute und Kredit im Ostseeraum, 1500-1800

Referent: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael North, (Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Greifswald)

Veranstaltungsort: Nordost-Institut (IKGN e. V.), Conventstraße 1, Lüneburg, Eingang: Am Berge 35 (Brömsehaus)

Veranstalter: Nordost-Institut (IKGN e. V.) und das Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München

Weiterlesen...

 

***

Vortragsreihe

100 Jahre Oktoberrevolution.
Historisches Geschehen, politische Deutungen und folgenreiche Wirkungen

Vorträge in Hamburg und Lüneburg
von 20. September bis 5. Dezember 2017

Wissenschaftliche Konzeption und Organisation:

Gemeinsame Veranstaltung des Nordost-Instituts (IKGN e. V.), Lüneburg und der Landeszentrale für politische Bildung, Hamburg in Kooperation mit dem Türkei-Europa-Zentrum der Universität Hamburg.

Weiterlesen...


 ©www.russianposter.ru, Plakat: Ruklevskij Ja. T., Oktober [Spielfilm], 1927
©www.russianposter.ru, Plakat: Ruklevskij Ja. T., Oktober [Spielfilm], 1927

***

19. September 2017

Das kalte Blut
Lesung und Gespräch mit dem Autor Chris Kraus

Moderation: Martina Sulner

Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Haus, Am Ochsenmarkt 1a, 21335 Lüneburg

Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg, Nordost-Institut (IKGN e. V.) und das Kulturreferat für Ostpreußen am Ostpreußischen Landesmuseum.

Weiterlesen...

***

Mittwoch, 6. September 2017 - 19:00 Uhr

"Levins Mühle"

Filmvorführung im Rahmen unserer Filmreihe „Nordöstliche Spuren im Kino“

Veranstaltungsort: Programmkino SCALA, Apothekenstraße 17, 21335 Lüneburg

Einführung: Dr. Andreas Lawaty

Eintritt: 8,00 € / erm. 7,00 €   

Weiterlesen...
 

 Levins_Muehle_Copyright_DEFAFoto: Levins_Muehle_Copyright_DEFA

***
30. Juni - 1. Juli 2017
Workshop: Überzeugungstäter? Zu Motiven von Gewaltausübung und Kollaborationen am Beispiel faschistischer und stalinistischer Akteure

Veranstaltungsort: Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Prof.-Huber-Platz 2, Lehrturm R-W401

Veranstalter:

  • Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (IKGS)
  • Nordost-Institut (IKGN e.V.), Lüneburg
  • in Zusammenarbeit mit der Abteilung Geschichte Osteuropas und Südosteuropas des Historischen Seminars der LMU München.

Das Programm des Workshops finden Sie hier.


***

20. Juni 2017

Panel des IKGN e. V. - Nordost-Instituts auf der 12th Conference on Baltic Studies in Europe (CBSE) in Riga

Das Nordost-Institut wird mit einem Panel auf der diesjährigen 12th Conference on Baltic Studies in Europe (CBSE), die vom 19. bis zum 21. Juni 2017 in Riga (Lettland) stattfindet, vertreten sein. Im Vorgriff auf die geplanten Jubiläen zum 100. Bestehen der baltischen Staaten sollen in drei Vorträgen die gängigerweisen nationalen Perspektiven auf die Staatsgründungen in der baltischen Region vor 99 Jahren um ökonomische, geschlechtergeschichtliche und historiografiekritische Anmerkungen ergänzt werden:

Weiterlesen...


***

9. Mai bis 13. Juni 2017 - Vortragsreihe: Reformation

Reformation in Nordosteuropa

Eine Veranstaltung des Nordost-Instituts (IKGN e.V.).

2017 jährt sich zum 500. Mal Martin Luthers berühmter Thesenanschag an der Tür der Schlosskirche zu Wittenberg, der zum Symbol des Beginns einer ganzen Geschichtsepoche wurde: der Reformation in Europa

Die Reformation war nicht nur ein theologisches oder ideengeschichtliches Ereignis. Sie war ein Prozess, der ganz Europa erfasste, umgestaltete und bis heute prägt: vom Bild des modernen Menschen als selbstverantwortliches Individuum über die Konfessionalisierung der religiösen Landschaften, die Entstehung moderner Territorialstaaten und später Nationalstaaten bis hin zu den Bereichen des Rechts, der Bildung, der Kultur, der Gesellschaft und der Medien.

In fünf Vorträgen möchte das Nordost-Institut auf die Geschichte und weitreichenden Einflüsse der Reformation nordöstlich von Deutschland, rund um die Ostsee, aufmerksam machen und fragen, inwieweit Martin Luther, seine Mitstreiter und Ideen die Länder, Völker und Kulturen Skandinaviens und des Baltikums dauerhaft geprägt haben. In einem der Vorträge soll der Frage nachgegangen werden, wie heute die Außensicht auf die Reformation in Russland aussieht, einem Land, das die Reformation nicht kennengelernt hat und dessen Geschichte sich von West- und Nordeuropa unterscheidet.

Programm 

***

Donnerstag, 8. Juni 2017 - 19:00 Uhr

"Meine Mütter - Spurensuche in Riga"

Ein Film von Rosa von Praunheim

Einmalige Vorführung im Rahmen unserer
Filmreihe „Nordöstliche Spuren im Kino“

Veranstaltungsort: Programmkino SCALA
Apothekenstraße 17, 21335 Lüneburg

Einführung: Dr. Anja Wilhelmi, Nordost-Institut (IKGN e. V.)

Eintritt: 8,00 € / erm. 7,00 €          

Weiterlesen...

 

 
 ©Basis-Film-Verleih, Berlin
    Plakat zum Film

 ***

 10. Mai 2017, 18:00 Uhr

Ein Blick aus Litauen auf Russland.

Lesung und Gespräch mit dem litauischen Schriftsteller Laurynas Katkus

Moderation: PD Dr. Joachim Tauber

Veranstaltungsort: Brömsediele (Am Berge 35), Lüneburg

In dem autobiographische Essay „Moskauer Pelmeni“ geht es um das nicht immer einfache litauisch-russische Zusammenleben.

Weiterlesen...

 

 

 

 

 

Katkus,Laurynas im Gespräch mit PD Dr. J.Tauber

***

8. März 2017, 19:00 Uhr

"Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens"

Einmalige Filmvorführung im Rahmen der Filmreihe „Nordöstliche Spuren im Kino“

Veranstaltungsort: Programmkino SCALA, Apothekenstraße 17,
21335 Lüneburg

Einführung: Dr. Jörn Barfod, Kustos am Ostpreußischen Landesmuseum

Eintritt: 8,00 € / erm. 7,00 €     

Weiterlesen...    

 

 

Plakatfoto: DVD-Cover „Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens“

***

12. Januar 2017, 18:00 Uhr

2. Roundtable Gespräch am Zentrum für Demokratieforschung Leuphana Universität Lüneburg

Russland und der Westen
Zukunftsideen angesichts der Beziehungskrise

Referent: Brigadegeneral a.D. Dr. Klaus Wittmann

Veranstaltungsort:  Leuphana Universität Lüneburg, Scharnhorststraße 1, Hörsaal 4

Veranstalter:

Weiterlesen...

 

 

 

Wittmann, Klaus Vortrag 12.01.2017 IKGN

 

 Letzte Aktualisierung: 06.12.2017

Förderung durch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen