Sachliche Volkskunde der Wolgadeutschen. Siedlung, Obdach, Nahrung, Kleidung.

Sachliche Volkskunde der Wolgadeutschen. Siedlung, Obdach, Nahrung, Kleidung.August Lonsinger / Victor Herdt (Hrsg.)

Remshalden: Greiner 2004. 236 S.

ISBN 3-935383-23-1

zu beziehen über den Buchhandel

Preis: 28.00 EUR

 

 

Informationen des Verlages

Inhalt

Vorwort des Herausgebers, S. 9
Vorwort, S. 13
Einleitung, S. 15
Inhaltsübersicht, S. 19


I. Abteilung: Obdach, S.25

1. Die Siedlung

2. Der Hof

A. Der Vorderhof
a) Das Wohnhaus
b) Das Tor
c) Das Backhaus
d) Der Mistholz- und Wagenschuppen
e) Der Getreidespeicher
f) Der Stall
g) Die kleine Scheune
h) Der Hühnerstall
i) Der Durchfahrtschuppen

B. Der Hinterhof
a) Der Schweinestall und der Schafstall
b) Die Überdachung
c) Das Hausgärtchen
d) Der Misthaufen

C. Verschiedenes
a) Die Hobelbank und die Schnitzbank
b) Der Brunnen und die Quelle
c) Der Holzplatz
d) Der halbe Hofplatz und der Doppelhof

D. Abschluß

3. Das Haus

A. Die Wohnstube
a) Der Ofen
b) Das Bett
c) Die Wiege
d) Der Tisch
e) Die Bänke
f) Die Stühle
g) Die Kiste
h) An den Wänden
▪ Die Wanduhr ▪ Das Uhrtäschchen ▪ Das Schüsselbrett ▪ Gedenkblätter und Haussegen ▪ Der Brautkranzkasten ▪ Der Spiegel ▪ Die Photographien ▪ Das Nadelkißchen ▪ Die Kammtasche ▪ Die Zeitungsmappe ▪ Der Fenstervorhang ▪ Der Kleiderrechen ▪ Der Handtuchhalter
i ) Die Kratze und die Kratzbank
k) Abschluß

B. Die Küche
a) Zubehör zum Kochen
▪ Der Kochlöffel ▪ Der Ausschöpflöffel ▪ Der Pfannengriff ▪ Das Seiherchen ▪ Das Nudelbrettchen ▪ Das Nudelholz ▪ Der Kartoffelstoßer ▪ Der Durchlaßlöffel ▪ Das Reibeisen
b) Zubehör zum Backen
▪ Das Backschippchen ▪ Die Trogkratze ▪ Das Waffeleisen
c) Zubehör zum Waschen
▪ Das Rollholz ▪ Der Waschbleuel
d) Verschiedenes
▪ Die Wassereimer ▪ Der Trinkbecher ▪ Der Weißerdkübel ▪ Der Hirsebesen ▪ Der Mörser ▪ Das Salzfaß ▪ Der Schmutzeimer
e) Abschluß

C. Beleuchtung
a) Beleuchtungsmaterialien und –apparate
▪ Die Talglichter ▪ Die Öllichter ▪ Die Petroleumlampen ▪ Das Rauchlämpchen ▪ Die Laterne
b) Das Anzünden des Feuers
▪ Die Schwefelhölzer ▪ Das Feuerschlagen ▪ Die Zündhölzer

D. Der Hausboden

4. Der Keller

A.Kühlkeller
a) Der Kellerhals
▪ Die Milchtöpfe ▪ Das Trinkfässchen
b) Der Kellerraum
▪ Der Kartoffelkasten ▪ Die Kellernischen ▪ Die Ständer

B. Der Eiskeller

5. Einige allgemeine Schlußfolgerungen

II. Abteilung: Nahrung S. 89

1. Aus der Pflanzenwelt

A. Kulturpflanzen
a) Die Getreidearten
▪ Der Weizen ▪ Der Roggen ▪ Die Gerste ▪ Der Hafer ▪ Die Hirse ▪ Der Buchweizen ▪ Der Reis ▪ Das Welschkorn
b) Die Ölgewächse
▪ Die Sonnenblumen ▪ Hanf, Lein, Dotter
c) Die Gemüsearten
▪ Die Kartoffeln ▪ Die Gelbrüben ▪ Die Rotrüben ▪ Der Meerrettich und die Radieschen ▪ Die Zwiebeln ▪ Die Gurken ▪ Die Arbusen und Melonen ▪ Die Kürbisse ▪ Die Bohnen und Erbsen ▪ Die Tomaten ▪ Die Besenhirse und das Zuckerrohr ▪ Der Kohl ▪ Verschiedenes
d) Die Beeren und das Obst
▪ Die Erdbeeren ▪ Die Kirschen ▪ Die Johannis-, Stachel- und Himbeeren ▪ Die Pflaumen ▪ Die Äpfel ▪ Die Birnen ▪ Die Schlehen ▪ Die Weintrauben

B. Die wilden Pflanzen
a) Das Obst und die Beeren
▪ Die Holz- und Kernäpfel ▪ Die wilden Kirschen ▪ Die Vogelkirschen ▪ Die Mehlbeeren ▪ Die Waldbeeren ▪ Die Hagebutten ▪ Die Brombeeren ▪ Die Schwarzbeeren ▪ Die Eicheln ▪ Der Hopfen
b) Die Pilze (Schwämme)
c) Die Pflanzenteile
▪ Der Sauerampfer ▪ Die Brennesseln ▪ Der Bärenfuß ▪ Die Kleepflanzen ▪ Der Thymian ▪ Die Süßholzwurzel ▪ Die Heilkräuter

2. Aus der Tierwelt

A. Das Fleisch
a) Das Schwein
b) Das Rind und das Schaf
c) Das Federvieh
d) Wilde Tiere

B. Die Eier
C. Die Milch
D. Der Honig

3. Das Auftragen der Speisen
A.Die Tischwäsche
a) Das Tischtuch
b) Das Geschirr- oder Tassentuch

B. Das Tischgeschirr
a) Das Geschirr vom Mittagstisch
b) Das Geschirr vom Tee- oder Kaffeetisch

C. Eß- und Trinkgewohnheiten

4. Einige allgemeine Schlußfolgerungen

III. Abteilung: Kleidung S. 129

1. Frauenkleider

A. Unterkleider
a) Das Hemd
b) Der Unterrock

B. Oberkleider
a) Das Obermieder
b) Der „Goft“
c) Der Überrock
d) Die Schürze
e) Die Strümpfe
f) Das „Fußwerk“
▪ Die niedrigen Schuhe ▪ Die Halbstiefel ▪ Verschiedene Arten
g) Die Kopfbedeckung
▪ Das Kopftuch ▪ Das schwarze Schalchen ▪ Die Hüte
h) Die Winterkleider
▪ Die wattierte Jacke ▪ Das Jackett ▪ Das Pelzchen ▪ Der Pelz ▪ Der Schal ▪ Das Mützchen ▪ Die Handschuhe ▪ Die Filzstiefel ▪ Die Stiefelchen

C. Schmucksachen
a) Die Ohrringe
b) Die Fingerringe
c) Die Armringe
d) Die Pottern
e) Die Brustnadeln
f) Der Haarschmuck

2. Männerkleider

A. Die Unterkleider
a) Das Hemd
b) Die Unterhose
c) Die Strümpfe

B. Die Oberkleider
a) Die Hose, die Weste, der Rock
b) Der „Benschak“
c) Das Fußwerk
▪ Die Lederstiefel ▪ Die niedrigen Schuhe ▪ Die gestrickten Schuhe ▪ Die Bastschuhe
d) Die Kopfbedeckung
▪ Die Schirmmütze ▪ Die Filzhüte ▪ Die Strohhüte
e) Die Winterkleider
▪ Der Schafpelz ▪ Der „Kruttel“ ▪ Die Fellmütze ▪ Die warme Halsbinde ▪ Der Kragenpelz und die Schärpe ▪ Die Filzstiefel ▪ Der Kragenkaftan

C. Die Schmucksachen
a) Das Rauchzubehör
▪ Die Pfeife ▪ Das Pfeifenrohr ▪ Der Tabaksbeutel
b) Schnupftabaksdosen
c) Haartracht der Männer

3. Kinderkleider

A. Kleinkinderkleider
a) Das Häubchen
b) Das Lätzchen
c) Das Hemdchen

B. Mädchenkleider
a) Das „Strippröckcha’“
b) Das Kopftüchlein
c) Die Haartracht

C. Knabenkleider

D. Spielsachen
a) Spielsachen des Knaben
b) Spielsachen des Mädchens

4. Das Reinigen der Kleider (der Wäsche)

A. Zubehör zum Waschen
a) Der Waschkessel
b) Der Zuber
c) Das Waschbrett
d) Das Plättbrett und Plätteisen
f) Die Lauge
g) Die Seife

B. Das Wäschewaschen
a) Das Einweichen
b) Das Durchreiben
c) Das Kochen oder Brühen
d) Das Schweifen
e) Das Trocknen
f) Das Glätten
g) Abschluß

5. Einige allgemeine Schlussfolgerungen

IV. Schlußwort S. 185

Glossar 191

Auswahlbibliographie 197

Bildnachweis 201

Personenregister 203

Geographisches Register 205

Sachregister 209

Karte 237

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.