Tadeusz Różewicz und die Deutschen.

Tadeusz Różewicz und die Deutschen.Andreas Lawaty / Marek Zybura (Hrsg.)

Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2003. 269 S.
(Veröffentlichungen des Deutschen Polen-Instituts; 17).

ISBN 3-447-04814-X

zu beziehen über den Buchhandel

Preis: 24.80 EUR

 

Informationen des Verlags

Inhalt

Vorwort, S. 7

I.

Brief von Breslau nach Wrocław
Ein Gedicht von Heinz Winfried Sabais, S.11

Lehrer Tadeusz Różewicz
Von Michael Krüger, S. 14

Zbigniew Majchrowski: Różewicz und die Deutschen, S. 16

II.

German Ritz: Różewicz – Deutsch. Beginn einer Rezeptionsgeschichte, S. 27

Horst Denkler: Leerung der Mondzisterne. Zum Standort der „armen“ Dichtung desjungen Tadeusz Różewicz im Spektrum deutscher Lyrik, S. 47

Jürgen Joachimsthaler: Różewicz und Huchel. Ein Vergleich, ein „vielleicht“, ein nichtstattgefundenes Gespräch, S. 58

Brigitte Schultze / Herbert Matuschek: Tadeusz Różewiczs Dramenschaffen – von Henryk Bereska übersetzt, S. 80

Dietrich Scholze: Zur Präsenz von Tadeusz Różewicz im deutschsprachigen und seiner Absenz im sorbischsprachigen Theater, S. 103

III.

Heinrich Olschowsky: Vater, Dichter, Gott. Die Topoi der Überschreitung bei Tadeusz Różewicz, S. 115

Wolfgang Schlott: Ohne metaphorische Verblendungen, gegen alle Klischees und psychomentalen Vorbehalte. Zu einigen deutschen Motiven in der Lyrik von Tadeusz Różewicz, S. 127

Alois Woldan: Zu den deutschen Intertexten bei Tadeusz Różewicz, S. 148

Piotr Łuszczykiewicz: Die deutsche Mythologie von Tadeusz Różewicz, S. 163

Andrzej Skrendo: Die Poesie nach dem „Tod Gottes“: Różewicz und Nietzsche, S. 173
Peter Langemeyer: Różewiczs Kafka-Revisionen. Einige Anmerkungen zu den Stücken „Der Hungerkünstler geht“ und „Die Falle“, S. 188

Aleksandra Ubertowska: Różewiczs Celan, S. 208
Peter Horst Neumann: Ein übersetztes Gedicht von Tadeusz Różewicz „Kamienni bracia“ – „Steinerne Brüder“, S. 221

Marek Zybura: Materialien zur deutschsprachigen Bibliographie der Werke von Tadeusz
Różewicz, S. 229

Zu den Autoren, S. 260
Personenregister, S. 263

 

Rezension in:

Osteuropa 54 (2004), H. 11, S. 121-122

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.