Band VII: 1998, H. 1

Von regionaler zu nationaler Identität.
Von regionaler zu nationaler Identität.
Beiträge zur Geschichte der Deutschen, Letten und Esten vom 13. bis zum 19. Jahrhundert

Verantwortlich: Norbert Angermann / Klaus Neitmann

 

 

 

 

 

Gedruckte Ausgabe
Gewicht: 0.66 Kg
€ 17,50 zzgl. Versandkosten
Bestellnr: D071998H1
PDF-Ausgabe  
Inhaltsverzeichnis und Titelei  
Editorial: Norbert Angermann / Klaus Neitmann  
Abhandlungen    
Klaus Neitmann (Potsdam): Reinhard Wittram und der Wiederbeginn der baltischen historischen Studien in Göttingen nach 1945,
Seite 11
 
Hartmut Boockmann: Die Zukunft der baltischen Studien in Deutschland und an den deutschen Universitäten,
Seite 33
 
Bernhart Jähnig (Berlin): Der Deutsche Orden und die livländischen Bischöfe im Spannungsfeld von Kaiser und Papst,
Seite 47
 

Klaus Militzer (Köln): Livländische Geistliche als Besucher der europäischen Universitäten im späten Mittelalter,
Seite 65

 
Ilgvars Misāns (Rīga): Der Städtetag. Eine hansische und territoriale Institution in Alt-Livland,
Seite 81
 
Heinz von zur Mühlen (Neubiberg): Zwischen Fischermay und Laksberg. Eine siedlungs- und sozialgeschichtliche Studie über die Revaler Vorstadt im 17. und 18. Jahrhundert,
Seite 97
 
Indrek Jürjo (Tallinn): Der Buchhandel in Reval im 18. Jahrhundert,
Seite 139
 
Hans Graubner (Göttingen): Ständisches und aufgeklärtes Denken zur Statthalterschaftszeit in Riga (Schwartz, Berens, Snell),
Seite 173
 
Otto-Heinrich Elias (Vaihingen): Aufklärungsbedingte Wandlungen des wirtschaftlichen Denkens in Estland,
Seite 195
   
Aleksander Loit (Stockholm): Nationale Bewegungen und regionale Identität im Baltikum,
Seite 219
 
Gert von Pistohlkors (Göttingen): Ständische, ethnische und nationale Argumentationen von deutschen Balten über Esten und Letten im 19. Jahrhundert,
Seite 235
 
     
Rezensionen  
Die Autoren der Abhandlungen  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.