Band VII: 1998, H. 1

Von regionaler zu nationaler Identität.
Von regionaler zu nationaler Identität.
Beiträge zur Geschichte der Deutschen, Letten und Esten vom 13. bis zum 19. Jahrhundert

Verantwortlich: Norbert Angermann / Klaus Neitmann

 

 

 

 

 

Gedruckte Ausgabe
Gewicht: 0.66 Kg
€ 17,50 zzgl. Versandkosten
Bestellnr: D071998H1
PDF-Ausgabe  
Inhaltsverzeichnis und Titelei  
Editorial: Norbert Angermann / Klaus Neitmann  
Abhandlungen    
Klaus Neitmann (Potsdam): Reinhard Wittram und der Wiederbeginn der baltischen historischen Studien in Göttingen nach 1945,
Seite 11
 
Hartmut Boockmann: Die Zukunft der baltischen Studien in Deutschland und an den deutschen Universitäten,
Seite 33
 
Bernhart Jähnig (Berlin): Der Deutsche Orden und die livländischen Bischöfe im Spannungsfeld von Kaiser und Papst,
Seite 47
 

Klaus Militzer (Köln): Livländische Geistliche als Besucher der europäischen Universitäten im späten Mittelalter,
Seite 65

 
Ilgvars Misāns (Rīga): Der Städtetag. Eine hansische und territoriale Institution in Alt-Livland,
Seite 81
 
Heinz von zur Mühlen (Neubiberg): Zwischen Fischermay und Laksberg. Eine siedlungs- und sozialgeschichtliche Studie über die Revaler Vorstadt im 17. und 18. Jahrhundert,
Seite 97
 
Indrek Jürjo (Tallinn): Der Buchhandel in Reval im 18. Jahrhundert,
Seite 139
 
Hans Graubner (Göttingen): Ständisches und aufgeklärtes Denken zur Statthalterschaftszeit in Riga (Schwartz, Berens, Snell),
Seite 173
 
Otto-Heinrich Elias (Vaihingen): Aufklärungsbedingte Wandlungen des wirtschaftlichen Denkens in Estland,
Seite 195
   
Aleksander Loit (Stockholm): Nationale Bewegungen und regionale Identität im Baltikum,
Seite 219
 
Gert von Pistohlkors (Göttingen): Ständische, ethnische und nationale Argumentationen von deutschen Balten über Esten und Letten im 19. Jahrhundert,
Seite 235
 
     
Rezensionen  
Die Autoren der Abhandlungen