Gemeinsames Forschungsprojekt "Begegnung nach Plan"

Der Begriff „Kalter Krieg“ bezeichnet eine Ära der Trennung. Die ideologischen Gegensätze teilten die Staaten Europas in zwei verfeindete Blöcke, die sich bedrohlich gegenüberstanden. Und doch fand diese Auseinandersetzung in einem Zeitabschnitt statt, in dem sich immer mehr Menschen aufmachten, andere Länder zu bereisen und zu erkunden. Tourismus gab es auch über den „eisernen Vorhang“ hinweg in die sozialistischen Staaten. Obwohl die Gastgeberländer bemüht waren, den Gästen ein positives Bild des sozialistischen Systems zu vermitteln, führten touristische Besuche auch zu einem Austausch zwischen den Menschen, der nur schwer staatlich zu kontrollieren waren. Das Projekt „Begegnungen nach Plan“ zeigt dies anhand unterschiedlicher Beispiele des West-Ost-Tourismus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.