Umbauarbeiten am neuen Dienstgebäude

Die Sanierungsarbeiten am neuen Dienstgebäude in der Lindenstraße 31 in Lüneburg (Altes Zollamt) schreiten planmäßig voran. Die Lüneburger Landeszeitung berichtete in der Ausgabe vom 13.08.2018 über die Sanierungsarbeiten sowie den geplanten Umzug im Jahre 2019.

In lockerer Folge werden wir über den Baufortschritt berichten.

 
 
Das Bild zeigt den Artikel.
 
 
Artikel in der Landeszeitung
am 13. August 2018,
Ausgabe Nr. 187, S. 4
 
von Rainer Schubert
 
Abbildung/Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors

Weiterlesen ...

Ringvorlesung: 1918/19 - Auf/Brüche im östlichen Europa

Ringvorlesung im Wintersemester 2018/19 an der Universität Hamburg

Die Ringvorlesung bietet einen Einblick in die politisch-soziale Entwicklung Ostmitteleuropas nach dem Ende des Ersten Weltkrieges. Vor 100 Jahren stand der östliche Teil des Kontinents vor großen Herausforderungen: Neben der staatlichen Unabhängigkeit ging es auch um die innere Ordnung der neu entstandenen Staaten.

Die Vortragsreihe mit acht öffentlichen Vorträgen wurde von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg, dem Nordost-Institut (IKGN e. V.) in Lüneburg sowie den Osteuropastudien der Universität Hamburg gemeinsam konzipiert und organisiert. Der erste Vortrag findet am 14. November 2018 statt.

Weitere Informationen zur Vorlesung erhalten Sie auf der Website der Osteuropastudien - Universität Hamburg.

Foto: Plakat mit den Einzelvorträgen sowie den Kordinatorinnen.

 16.08.2018

Beitrag von Joachim Tauber in: Coping with Hunger and Shortage ...

In der Neuererscheinung von Tatjana Tönsmeyer/Peter Haslinger/Agnes Laba (Hrsg.) "Coping with Hunger and Shortage unter Germann Occupoation in World War II"    wurde von Joachim Tauber der Aufsatz:

'...Have Not Received Any Deliveries of Potates for Quite Some Time ...': Food Supply and Acquisition in the Ghettos of Vilnius and Kaunas

veröffentlicht. Die Publikation ist als Hardcover und als eBook am 22. Juni 2018 im Palgrave macmillan Verlag erschienen. Der Aufsatz (Seite 275-292) ist auch einzeln zum Preis von 30,19 € erhältlich.

Das Bild zeigt das Cover der Publikation

 08/2018

Blickwechsel 2018

Das Titelbild zeigt ein Gemälde des tschechischen Malers Bohumil Kozina (1918) mit triumphierenden böhmischen Löwen, der eine zerfetzte Fahne mit Doppeladler im Maul trägt.  

 

 

 

Blickwechsel 2018

Das Journal für deutsche Kultur und

Geschichte im östlichen Europa. Ausgabe 6.

Wir möchten Sie in der aktuellen Ausgabe >Zwischen Trauer und Triumph. Das Jahr 1918 und seine Folgen im östlichen Europa<

auf den Beitrag mit dem Thema

<Vom Weltkrieg zum Bürgerkrieg.  Nach 1918 waren im östlichen Europa neue Konflikte vorprogrammiert<

von PD Dr. Agnieszka Pufelska, PD Dr. David Feest, Dr. Dmytro Myeshkov und Prof. Dr. Joachim Tauber aufmerksam machen.

 

  Auf dem Rückcover ist ein zeitgenössisches Plakat zu sehen, das die Trauer der Ungarn nach Teilung des Landes infolge des Vertrages von Trianon thematisiert.Bilder: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges. m.b.H. 

Weiterlesen ...

Übersetzungspräsentation "Übersetzte Geschichte"

Das Nordost-Institut veröffentlicht unter der Rubrik „Übersetzte Geschichte“ Beiträge zur deutschen Geschichte im östlichen Europa. Thesen, Forschungen, Kontroversen aus Estland, Lettland, Litauen, Polen und Russland in deutscher Übersetzung.

Hier geht es zur Seite "Übersetzte Geschichte"

und hier zu dem neu eingestellten Beitrag von:

Kazimierz Wyka: Gospodarka Wyłączona
[Die abgekoppelte Wirtschaft], in: Ders., Życie na niby [Leben als ob], Kraków: Universitas 2010, S. 274-311.

 
 Letzte Aktualisierung: 29.08.2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen