Stiftungsprofessur Tallinn

2012 wurde vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) in Zusammenarbeit mit dem Nordost-Institut und der Universität Tallinn eine Stiftungsprofessur für deutsche Geschichte und Kultur im Baltikum eingerichtet, die für fünf Jahre von deutscher Seite gefördert und danach von estnischer Seite weitergeführt wird. Die Stiftungsprofessur in Tallinn ist die vierte  Stiftungsprofessur, die seit 2003 an osteuropäischen Universitäten eingerichtet wurde. Wie bereits in Olomouc (Tschechien), Cluj / Klausenburg (Rumänien), Pécs (Ungarn) hat auch die Professur in Tallinn (Estland) das Ziel, neue Zugänge zur transnationalen Geschichte der Region zu eröffnen.

Professorin Dr. Ulrike PlathInhaberin der Professur an der Universität Tallinn ist Frau Professor Dr. Ulrike Plath, zu deren Schwerpunkten Kultur- und Umweltgeschichte des Baltikums gehören.

Sie arbeitet zu Fragen der Wirtschafts-, Nahrungs- und Gartenbaugeschichte, zu Reiseberichten, Fremdvorstellungen und kolonialen Fragen sowie zu diversen Aspekten der deutschen Aufklärungsliteratur. Sie ist Mitarbeiterin des Under-und-Tuglas-Literaturzentrums der Estnischen Akademie der Wissenschaften und Leiterin des Estnischen Zentrums für Umweltgeschichte (KAJAK). Neben ihrer Tätigkeit in internationalen Gesellschaften und Beiräten organisiert sie  regelmäßig Konferenzen, öffentliche Seminare und Sommerschulen und arbeitet mit estnischen Schulen und Museen an der Einbeziehung kultur- und umwelthistorischer Themen, die einen neuen Blick auf die gemeinsame Geschichte der Esten und Deutschen ermöglichen.

In ihren Lehrveranstaltungen beleuchtet sie diverse Aspekte der deutschbaltischen Geschichte und der Aufklärungszeit, hält Seminare zur baltischen Umweltgeschichte und lehrt neuere Methoden der  Geschichtswissenschaft. Besonderen Augenmerk schenkt sie den Quellen und plädiert für die Einbeziehung literarischer, visueller, materieller und mündlicher Quellen in die Auseinandersetzung mit der Kultur der Deutschen in der baltischen Region.

  Dr. Kaarel Vanamölder

Ihr zur Seite steht der Frühneuzeithistoriker Dr. Kaarel Vanamölder.

Als Assistent unterstützt er die Professorin bei den anfallenden administrativen Tätigkeiten sowie in der Lehre und der Betreuung von Abschlussarbeiten.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Kommunikations- und Pressegeschichte der Frühen Neuzeit sowie Geschichte der Geschichtsschreibung im Baltikum.

 

 

  Kadri Tüür, M.A.

 

Die Literaturwissenschaftlerin Kadri Tüür, M.A., unterstützt Prof. Plath bei der Koordination des Estnischen Zentrums für Umweltgeschichte (KAJAK).

Sie arbeitet zur Naturdarstellungen in der estnischen Literatur sowie zur baltischen Meeresgeschichte.

 

 

 
Prof. Ulrike Plath und ihre Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen erreichen Sie unter:

Universität Tallinn
Historisches Institut
Rüütli 6
10119 Tallinn
Estland

Prof. Dr. Ulrike Plath
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zur Homepage

Dr. Kaarel Vanamölder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zur Homepage

Kadri Tüür, M.A.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zur Homepage


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen