Vortragsreihe: Reformation

Reformation in Nordosteuropa

Eine Veranstaltung des Nordost-Instituts (IKGN e.V.).

2017 jährt sich zum 500. Mal Martin Luthers berühmter Thesenanschag an der Tür der Schlosskirche zu Wittenberg, der zum Symbol des Beginns einer ganzen Geschichtsepoche wurde: der Reformation in Europa

Die Reformation war nicht nur ein theologisches oder ideengeschichtliches Ereignis. Sie war ein Prozess, der ganz Europa erfasste, umgestaltete und bis heute prägt: vom Bild des modernen Menschen als selbstverantwortliches Individuum über die Konfessionalisierung der religiösen Landschaften, die Entstehung moderner Territorialstaaten und später Nationalstaaten bis hin zu den Bereichen des Rechts, der Bildung, der Kultur, der Gesellschaft und der Medien.

In fünf Vorträgen möchte das Nordost-Institut auf die Geschichte und weitreichenden Einflüsse der Reformation nordöstlich von Deutschland, rund um die Ostsee, aufmerksam machen und fragen, inwieweit Martin Luther, seine Mitstreiter und Ideen die Länder, Völker und Kulturen Skandinaviens und des Baltikums dauerhaft geprägt haben. In einem der Vorträge soll der Frage nachgegangen werden, wie heute die Außensicht auf die Reformation in Russland aussieht, einem Land, das die Reformation nicht kennengelernt hat und dessen Geschichte sich von West- und Nordeuropa unterscheidet.

Programm 

 

Dienstag, 9. Mai 2017, 18.30 Uhr

Reformation in Nordosteuropa. Ein Überblick

Dr. Sebastian Rimestad
Universität Erfurt

 Dr. Sebastian Rimestad
   
Dienstag, 16. Mai 2017, 18.30 Uhr

Russische Sichtweisen auf die Reformation und ihr Stellenwert im Geschichtsunterricht

Dr. Robert Maier
Georg-Eckert-Institut ‒ Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

   
 
Dienstag, 23. Mai 2017, 18.30 Uhr

Der Ostseeraum als protestantische Bildungs-landschaft.
Zu Universitäten und Akademischen Gymnasien und deren studentischen Besuchern im Konfessionellen Zeitalter

Prof. Dr. Matthias Asche
Universität Potsdam

 

 
Die Veranstaltung wurde wegen Krankheit des Referenten abgesagt.

   
Dienstag, 30. Mai 2017, 18.30 Uhr

Zur Gegenwart der Reformation in Estland im 19. und 20. Jahrhundert

Prof. Dr. Riho Altnurme
Universität Tartu, Estland

 
   
Dienstag, 13. Juni 2017, 18.30 Uhr
Reformation in Skandinavien – was wir (nicht) wissen

Prof. Dr. Otfried Czaika
Hochschule der Theologie, Oslo/Norwegen

 Riho Altnurme_2017
   

 

13.04.2017
Letzte Aktualisierung:09.06.2017

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.