Vortrag: Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Öffentlicher Vortrag

"Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur"

Referent: Prof. Dr. Jörg Baberowski  (Humboldt-Universität zu Berlin)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei.

Mit dem Historiker und Gewaltforscher Jörg Baberowski von der Humboldt-Universität zu Berlin kommt einer der besten Experten für die Geschichte der Sowjetunion nach Lüneburg. Baberowski forscht und publiziert seit Jahren vor allem zur stalinistischen Gewaltherrschaft. Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen gehören „Der rote Terror. Die Geschichte des Stalinismus“ (2003), „Verbrannte Erde. Stalins Herrschaft der Gewalt“ (2012) sowie „Räume der Gewalt“ (2015).

Der Vortrag findet im Rahmen der vom Nordost-Institut (IKGN e.V.) in Lüneburg und von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg durchgeführten Veranstaltungsreihe „100 Jahre Oktoberrevolution. Historisches Geschehen, politische Deutungen und folgenreiche Wirkungen“ statt.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.