Vortrag: Die Zentralorgane der Sowjetmacht

 

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Vortrag: Die Zentralorgane der Sowjetmacht und die Russlanddeutschen (1917-1921)

Referent: Prof. Dr. Victor Dönninghaus
(Nordost-Institut, Lüneburg)

Veranstaltungsort: Museum Lüneburg, Markus-Heinemann-Saal, Eingang Wandrahmstr. 10, 21335 Lüneburg

Eintritt: frei.

Der Historiker Victor Dönninghaus erforscht die Geschichte Russlands und der Sowjetunion vor allem im 19. und 20. Jahrhundert.

©www.russianposter.ru_Plakat_Ruklevskij_Ja.T._Oktober_(Spielfilm)_1927©www.russianposter.ru.
Plaka: Ruklevskij Ja.T.
Oktober (Spielfilm) 1927

Er hat zahlreiche Publikationen zur dortigen Nationalitätenpolitik, zur Konflikt- und Gewaltgeschichte, zur Geschichte der Ukraine und der Krim vorgelegt. Er ist darüber hinaus einer der besten Experten für die Geschichte der Deutschen in Russland und der Sowjetunion. Zu seinen bekanntesten Publikationen zählt „Minderheiten in Bedrängnis. Die sowjetische Politik gegenüber Deutschen, Polen und anderen Diaspora-Nationalitäten 1917–1938“ (2009).

Der Vortrag findet im Rahmen der vom Nordost-Institut (IKGN e.V.) in Lüneburg und von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg durchgeführten Veranstaltungsreihe „100 Jahre Oktoberrevolution. Historisches Geschehen, politische Deutungen und folgenreiche Wirkungen“ statt.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

06.10.2017

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.