Das Großfürstentum Litauen

Das Großfürstentum Litauen
Studien zur Nationsbildung in der Frühen Neuzeit (1569-1795)

Mathias Niendorf

Wiesbaden: Harrassowitz 2010. 2., rev. Aufl. 327 S.

(Veröffentlichungen des Nordost-Instituts; 3).

 

ISBN 978-3-447-05369-3

zu beziehen über den Buchhandel

36.00 EUR

 


Das Großfürstentum Litauen ist in der westlichen Forschung bisher kaum beachtet worden. Dabei bildete es einen eigenen, mit Polen verbundenen Reichsverband, der durch mehrsprachige, multikonfessionelle und multikulturelle Milieus gekennzeichnet war. Als Folge sprachlicher, nationaler und konfessioneller Angleichungsprozesse erfuhren jene Verhältnisse zwischen 1500 und 1795 einen tiefgreifenden Wandel. Litauen bietet damit ein faszinierendes Beispiel für die vergleichende Analyse von frühmodernen Imperien.

Mathias Niendorf verarbeitet souverän die nur schwer zugänglichen Arbeiten in litauischer, weißrussischer, polnischer und russischer sowie sonstigen Sprachen. Berücksichtigt werden auch religiös-ethnische Minderheiten wie Juden, Tataren und Karaimen. Schwerpunkte liegen auf den protonationalen Diskursen, der trennenden und integrierenden Rolle von Sprache und nicht zuletzt auf der Bedeutung des Religiösen im Spannungsfeld von orthodoxer, katholischer, unierter und protestantischer Konfession. Ein besonderes Interesse gilt dabei Marien- und Heiligenkulten; in territorialer Hinsicht liegt ein Fokus auf Žemaiten (Niederlitauen).

Heute versuchen sowohl das litauische als auch das weißrussische und polnische historische Gedächtnis, sich das Großfürstentum anzueignen. Es ist deshalb Gegenstand vielfältiger Geschichtspolitik. Vor diesem Hintergrund gehört die Studie in jede Bibliothek, die sich mit europäischer Geschichte beschäftigt.

Interessentengruppen:
Historiker, Osteuropahistoriker, Sprachwissenschaftler, Kulturwissenschaftler, Slavisten, Theologen

zum Inhaltsverzeichnis (PDF)


Rezension in:

ABDOS-Mitteilungen 26 (2006), Nr. 2, S. 35-36

Acta Baltico Slavica, 32(2008, S.251-254

Annaberger Annalen 15 (2007), S. 323-331

Forschungen zur baltischen Geschichte, 3.2008. S. 269-274

H-Soz-u-Kult

Informationsmittel (IFB) : digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft

Inter Finitimos, 5.2007(2008), S. 221-225

Nationalities Papers, 37(2009), H. 2

Jahrbücher für Geschichte Osteuropas (JBfGOE), 57(2009)1, S. 125

Studia Historica Slavo-Germanica, 27.2006/2007(2008), S. 325-328

Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 57 (2008), H. 1, S. 143-145

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.