Europäisches Netzwerk Erinnerung und Solidarität

Das Nordost-Institut (IKGN e. V.) unterstützt im Rahmen eines Kooperationsvertrages die Tätigkeit und Aufgaben des Europäischen Netzwerks Erinnerung und Solidarität und kooperiert mit dem Netzwerk vor allem bei der Organisation von Tagungen und Veröffentlichungen – jüngstes Beispiel dieser Kooperation ist die gemeinsam organisierte Tagung „Die ersten Monate des Großen Krieges in Mittel- und Ostmitteleuropa. Mentalitäten, Stimmungen und Erfahrungen im Sommer und Herbst 1914“ vom 26. - 28. März 2014 in Berlin.

Das Europäische Netzwerk wurde im Jahr 2005 von den Kulturministern Deutschlands, Polens, Ungarns und der Slowakei gegründet. Aufgabe des Netzwerkes ist die Erforschung, Dokumentation und Verbreitung der Geschichte und der Erinnerungsdiskurse des 20. Jahrhunderts in Europa. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf den Perioden der Diktaturen und Kriege sowie auf dem gesellschaftlichen Aufbegehren gegen Unfreiheit.

Das Europäische Netzwerk hat seinen Sitz in Warschau:

ul. Wiejska 17/3,
00-480 Warszawa
phone: +48 22 891 25 00
fax: +48 22 891 25 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.enrs.eu

letzte Aktualisierung: 08.05.2014