Nordost-Institut
Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa (IKGN e.V.) an der Universität Hamburg

Lindenstraße 31
21335 Lüneburg
Sie erreichen uns
Mo - Do: 10:00-12:00 und 13:30-15:00 Uhr
Fr: 10:00-12:00 Uhr

Öffnungszeiten Bibliothek
Di - Do: 10:00-16:00 Uhr
mit vorheriger Anmeldung per E-Mail
sowie nach Vereinbarung

Dr. Katja Bernhardt

Arbeitsbereich Polen

Telefon: +49 4131 40059-31 E-Mail: k.bernhardt@ikgn.de
Forschungsschwerpunkte
  • Historische Analyse von Architektur und Stadtraum
  • Visuelle Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas, Schwerpunkt Polen
  • Geschichte des Faches Kunstgeschichte
Kurzvita

Studium der Kunstgeschichte und der Neueren/Neuesten Geschichte an der Universität Greifswald, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu, 2003 Abschluss des Studiums mit einer Magisterarbeit zu “Hans Bernhard Reichows ‘Gedanken zu einer städtebaulichen Entwicklung des Groß-Stettiner Raumes’ (1940). Darstellung des Wirkens des Architekten in Stettin und Analyse der Schrift” an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2005-2013 wiss. Mitarbeiterin (PraeDoc) an der Professur Kunstgeschichte Osteuropas, Humboldt-Universität zu Berlin, 2012 Promotion im Fach Kunstgeschichte mit einer Arbeit zu “Stil – Raum – Ordnung. Die Architekturabteilung der TH Danzig (1904-1945). Institution und Architekturtheorie” an der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. 2013-2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) an der Professur Kunstgeschichte Osteuropas, Humboldt-Universität zu Berlin. 2018-2020 Vertretungsprofessorin Kunstgeschichte Osteuropas, Humboldt-Universität zu Berlin. 2020 Gastprofessur an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań. Seit Dezember 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Nordost-Institut (IKGN e. V.) Lüneburg.

Auszeichnungen / Stipendien
  • 2019 Fakultätspreises für gute Lehre
 (1. Platz) der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2005-2020 Wiederholte Förderung im Rahmen des Europäischen Erasmus-Programm (Staff/Teaching Staff Mobilitiy: Wien, Praha, Budapest, Kraków, Poznań)
  • 2010/11 Immanuel-Kant-Stipendium des Bundesinstituts für die Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg
  • 2003/2004 Stipendium des „Go East“-Programm (DAAD) für einen Studienaufenthalt an der Uniwersytet im. Adama Mickiewicza Poznań
Mitgliedschaften / Akademische Ämter
  • Ulmer Verein. Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften
  • Kunsttexte e. V.
  • Arbeitskreis deutscher und polnischer Kunsthistoriker und Denkmalpfleger
Publikationen

Monographien

  • Stil – Raum – Ordnung. Architekturlehre in Danzig 1904-1945, Berlin, 2015 (Humboldt-Schriften zur Kunst- und Bildgeschichte, 19); zugl. Diss. Humboldt-Universität zu Berlin 2012.

Herausgeberschaften
 

  • [gemeinsam mit Christian Welzbacher]: Historismen – Modernismen. Architektur im 20. Jahrhundert, Kritische Berichte 35 (2007), H. 1;
  • [gemeinsam mit Piotr Piotrowski]:Grenzen überwindend … . Festschrift für Adam Labuda zum 60. Geburtstag, Berlin 2006.
  • [gemeinsam mit Jan Altmann und Christian Welzbacher]: Leitbilder, Visionen, Utopien. Thematische Beiträge, politische Stellungnahmen, Materialien der 56. Kunstgeschichts-Studierenden-Konferenz (KSK), 15.-19.5.1996 in Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar der HU Berlin, Institut für Kunstgeschichte der FU, Berlin 1998.

     

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  • [gemeinsam mit Jan Musekamp] Przełom roku 1945? Urbaniści w Stettinie i w Szczecinie, in: Odbudowa miast Pomorza Zachodniego po II wojnie światowej. Wybrane problemy [Wiederaufbau westpommerscher Städte nach dem Zweiten Weltkrieg. Ausgewählte Probleme], hg. v. Paweł Migdalski, Poznań u. a., 2020, S. 179-194 (Übersetzung des Beitrages: Das Jahr 1945 als Umbruch? Urbanisten in Stettin und Szczecin, 2006).
  • ‚Tatort Alexanderplatz’, in: Projektionen. Der Platz als Bildthema, hg. v. Stephanie Hanke und Brigitte Sölch, Berlin, München, 2019, S. 175-193 (I Mandorli, 28).
  • Der Entwurf als Kampfmittel. Stadtplanungskonzepte im Reichsgau Danzig-Westpreußen, in: Stadt und Krieg im 20. Jahrhundert. Neue Perspektiven auf Deutschland und Mitteleuropa, hg. v. Christoph Cornelißen, Václav Petrbrok und Martin Pekár, Essen, 2019, S. 203-233 (Veröffentlichungen der Deutsch-Tschechisch und Deutsch-Slowakischen Historikerkommission, 54).
  • Congenial Kunstwissenschaft: The Discussion on Art in the East German ‚Zeitschrift für Kunst’ (1947–1950), in: A Socialist Realist History? Writing Art History in the Post-War Decades, hg. v. Krista Kodres, Kristina Jõekalda und Michaela Marek, Wien, Köln, Weimar, 2019, S. 58-79.
  • ‚Provinz‘ – ‚Heimat‘ – ‚Nation‘. Die Inventarisation von Bau- und Kunstdenkmälern in Danzig und Westpreußen (1879-1945) und ihre Bearbeitung in der BRD, in: Beiträge zur Geschichte der Musik und Musikkultur in Danzig und Westpreußen, hg. v. Erik Fischer, Stuttgart, 2018, S. 197-230.
  • Die Altstadt als Passage. Die „Denkschrift des Stadtbaurats über die Gesundung der Altstadt“ von Stettin (1936) – eine quellen- und bildkritische Analyse, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-forschung, 67 (2018), H. 1, S. 67-92.
  • Kunstwissenschaft versus Kunstgeschichte? Die Geschichte der Kunstgeschichte in der DDR in den 1960er und 1970er Jahren als Forschungsgegenstand, in: (Dis)Kontinuitäten. Kunst-historiographien im östlichen Europa nach 1945, hg. v. Katja Bernhardt und Antje Kempe, kunsttexte.de/ostblick, Nr. 4, 2015 (19 Seiten).
  • Kronzeugin aus Backstein. Die Historiografie zur Architektur- und Baugeschichte der Marienkirche zu Danzig von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1945, in: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, 2013, S. 87-105.
  • „Schule“ – ein überholter Ordnungsbegriff mit Potenzial, in: Architekturschule. Programm, Pragmatik, Propaganda, hg. v. Klaus Jan Philipp und Kerstin Renz, Tübingen, Berlin, 2012, S. 29-37.
  • The historiography of art history in the second row. PhD-theses at the Department of Architecture, Danzig/Gdansk University of Technology (1904-1945), in: History of Art History in Central, Eastern and South-eastern Europe, ed. by Jerzy Malinowski, vol. 1, Toruń, 2012, S. 217-225.
  • Die Geschichte als Lehrmeisterin. Architekturtheorie und Architektenausbildung an der Technischen Hochschule Danzig (1904-1945), in: Berichte und Forschungen. Jahrbuch des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 18 (2010), S. 275‑279.
  • Inwentaryzacja zabytków sztuki między nauką i polityką. Prusy Wschodnie i Wolne Miasto Gdańsk [Denkmalinventarisation zwischen Wissenschaft und Politik. Westpreußen und Freien Stadt Danzig], in: Biuletyn Historii Sztuki, 72 (2010), H. 3, S. 263‑292.
  • Oddział architektury w dawnej Wyższej Szkole Technicznej w Gdańsku (1904-1945). Struktura, wykładowców, koncepcje / Department of Architecture at the former Higher Technical School in Gdańsk (1904-1945). Structure, Teachers, Ideas, in: Rocznik Historii Sztuki, 35 (2010), S. 115‑137.
  • [gemeinsam mit Robert Born, Antje Kempe, Andreas Puth] Editorial, in: kunsttexte.de/ostblick, 2010.1 (4 Seiten).
  • [gemeinsam mit Carolin Behrmann] Das Studium der Kunstgeschichte an der Berliner Universität. Ein Forschungsproblem, in: In der Mitte Berlins. 200 Jahre Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität, hg. v. Horst Bredekamp und Adam S. Labuda, Berlin 2010, S. 139‑145 (Humboldt-Schriften zur Kunst- und Bildgeschichte 12).
  • Die „Wiederherstellung des alten Stadtbildes“. Architektur und Erinnerungskultur in der Freien Stadt Danzig, in: Erinnerungskultur und Regionalgeschichte, hg. v. Harald Schmid, München, 2009, S. 109‑128.
  • „Zielone miasto portowe nad rzeką i morzem“. Urbanistyczna wizja Szczecina Hansa Bernharda Reichowa [„Grüne Hafenstadt über Strom und See”. Eine städtebauliche Vision für Stettin von Hans Bernhard Reichow], in: Sztuka XX wieku w Szczecinie i na Pomorzu Zachodnim. Przemiany i kontynuacje, Materiały z Seminarium Naukowego Szczecińskiego Oddziału Stowarzyszenia Historyków Sztuki, Szczecin 18-19 listopada 2005 [Kunst des 20. Jahrhunderts in Stettin und Westpommern. Brüche und Kontinuitäten, Materialien des wissenschaftlichen Seminars der Stettiner Abteilung des Verbandes der Kunsthistoriker, Stettin 18.-19. November 2005], Szczecin, 2008, S. 55‑71.
  • [gemeinsam mit Christian Welzbacher] Historismen? Modernismen!, in: Kritische Berichte, 35 (2007), H.1, S. 3‑10.
  • Modern oder historistisch? Architekturtheorie und „Stadtbild“ in Danzig (Gdańsk) um 1930, in: Kritische Berichte 35 (2007), H. 1, S. 47‑61.
  • [gemeinsam mit Jan Musekamp] 1945 – ein Bruch? Stadtplaner in Stettin und Szczecin, in: Die Aneignung fremder Vergangenheit in Nordosteuropa am Beispiel plurikultureller Städte (20. Jahrhundert), hg. v. Thomas Serrier, Themenheft des Nordost-Archiv. Zeitschrift für Regionalgeschichte, NF 15 (2006), S. 38‑59.
  • In search of the city. Recent urban projects in Stettin, in: Archis, 2002, H. 2, S. 93‑102.
  • Das Schloss Tegel, in: Schlösser in Berlin, hg. v. Raimund Hertzsch, Berlin, 2001. (Reiseziele einer Region, 3).
  • [gemeinsam mit Christian Welzbacher] Vom virtuellen Regen in die globale Taufe. Die Info-Box am Potsdamer Platz als zeitgemäße Architektur, in: Kritische Berichte, 27 (1999), H. 2, S. 39‑51.
  • [gemeinsam mit Christian Welzbacher] La Berlin d’argile. L’architecture opposée à l’urbanisme sur la Potsdamer Platz, in : Face, 46 (1999), S. 35‑39.
  • Berlin nach Maß(gabe). Das Planwerk Innenstadt. Ein Update zum Thema „Berliner Leitbilder“, in: Leitbilder, Visionen, Utopien. Thematische Beiträge, politische Stellungnahmen, Materialien der 56. Kunstgeschichts-Studierenden-Konferenz (KSK), 15.-19.5.1996 in Berlin, hg. v. Jan Altmann, Katja Bernhardt und Christian Welzbacher, Berlin, 1998, S. 17-23.
Lehre
  • BILDER 'ERZÄHLEN' KEINE GESCHICHTE. STRATEGIEN DER VISUELLEN GESCHICHTSVERMITTLUNG IN POLEN (19.-21. JH.), ÜBUNG, UNIVERSITÄT HAMBURG, WINTERSEMESTER 2021/2022
  • Sommersemester 2020: Miasto i jego obraz. Procesy urbanizacji w XIX i w pierwszej połowie XX wieku
 (Vorlesung an der Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu)
  • Sommersemester 2020: Miasto - teoria i metody analizy historii sztuki. (Seminar an der Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu)
  • Wintersemester 2019/20: Die Stadt als Versuchsfeld. Gesellschaft und Urbanität um 1900
. (Vorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2019/20: Marxismus und Kunstgeschichte. Theorie, Konzepte, Kritik. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2019/20: Einführung in die Kunst- und Bildgeschichte am Beispiel der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts. (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2019/20 -Sommersemester 2019 - Wintersemester 2018/19 - Sommersemester 2018: Colloquien für Bachelor- und Masterkandidaten und Doktoranden (an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2019: Das Auge des Dimitrios. Medien der Erinnerung (Seminar und Exkursionseminar in Bulgarien von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, gemeinsam mit Matthias Bruhn, an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2019: Einführung in die Kunst- und Bildgeschichte am Beispiel der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts. (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2019: Kraft der Geschichte: Warschau (Erinnerungsstrategien im Stadtraum) (Exkursion)
  • Wintersemester 2018/19: Imaginationen des Ostens im Nationalsozialismus. Kunsthistoriografie, Propaganda, Raumplanung. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2018/19: Kunst in der DDR. Theoretische und praktische Annäherung
(. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Angelika Weißbach)
  • Sommersemester 2018: Moskau - Berlin. Stadtraum und Geschichte
(gemeinsames Exkursionsseminar von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin und Studierenden und Lehrenden der Lomonossow-Universität Moskau an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2018: Metropolen des Postsozialismus. Die Geschichte in der Gegenwart der Stadt. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2018: Mittelalterliche Kunst. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2017: Moskau – Arena russischer Geschichte und Gegenwart
(Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Michaela Marek)
  • Sommersemester 2017: Marx und Lenin und die Kunst. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2016/17: Wo reiten sie denn? Zwei Reiterdenkmäler im Vergleich – Denkmal Friedrich II. in Berlin, Jagiełłodenkmal in Krakau. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2016/17: Moskau (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin,mit Michaela Marek)
  • Wintersemester 2016/17: Allgemeines Colloquium für Bachelorkandidaten (an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2016: Stadt und Diktatur. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2016: Die Stadt als Palimpsest: Osmanisch - national - sozialistisch - global. Belgrad und Skopje (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Michaela Marek)
  • Wintersemester 2015/16: Von Rittern und Kartoffeln. Deutschland und Polen – eine Beziehungsgeschichte in Architektur und Bildern. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin mit Exkursion nach Warschau)
  • Wintersemester 2015/16: Bautyp und Stadtraum. Die mittelalterliche Stadt im südlichen und mittleren Ostseeraum. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2015: Zweifach gewendet – Städtebau und Stadtplanung im geteilten und wiedervereinten Berlin. (Übung vor Originalen an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2015: Mittelalterliche Kunst. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2015: Budapest - Metropole nationaler Identität und europäischer Modernität
. (Exkusionan der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Michaela Marek)
  • Wintersemester 2014/15: - Seminar: Nation, Dekadenz und Moderne. Kunst und Architektur in Polen (1890-1950)
. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin mit Exkursion nach Łódź)
  • Sommersemester 2014: Mittelalterliche Kunst in Brandenburg. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2014: Wien in der Zeit der Secession (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Michaela Marek)
  • Wintersemester 2013/14: Mittelalterliche Kunst. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2013/14: Caspar David Friedrich – Mystiker und Revolutionär. Die Rezeption der Romantik im 19. und 20. Jahrhundert. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2013/14: Malerei der Romantik in der Kunsthalle in Hamburg und im Albertinum in Dresden. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2013/14: Krakau – Młoda Polska – Junges Polen. Polnische Kunst an der Wende zum
20. Jahrhundert. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Michaela Marek)
  • Sommersemester 2013: Allgemeines Colloquium für Bachelorkandidaten
  • Wintersemester 2012/13: Einführung in die Kunstgeschichte. Terminologie, Arbeitsweisen, Methoden anhand der mittelalterlichen Kunst. (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2012/13: Allgemeines Colloquium für Bachelorkandidaten. (an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2012: Der Ort der Kunst. Von der ‚Kunstlandschaft’ zur ‚Geography of Art’. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2012: Laboratorium der Moderne. Helsinki und Tallinn. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2012:Collections of modern and contemporary art, Lódź, Kraków, Wrocław
((Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Piotr Piotrowski)
  • Wintersemester 2011/12: Einführung in die Kunstgeschichte. Terminologie, Arbeitsweisen, Methoden anhand der mittelalterlichen Kunst. (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2011: Einführung in die Kunstgeschichte. Terminologie, Arbeitsweisen, Methoden anhand der mittelalterlichen Kunst. (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2009/10: Medival and Modern Art in Prague, Brno and Bratislava
(Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Milena Bartlová)
    Sommersemester 2009: Das Bild der Nation. Visuelle Strategien im Nationsbildungsprozess in Ostmitteleuropa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1938/39. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
    Wintersemester 2008/09: Einführung in die Ikonographie (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2008: Studium, Lehre, Forschung. Kunstgeschichte (Forschungsseminar an der Friedrich-Wilhelm-Universität und der Humboldt-Universität in Berlin
, mit Carolin Behrmann)
  • Wintersemester 2007/08: Wetterleuchten der Moderne. Architekturtheorie um 1900 in West- und Ostmitteleuropa. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2007/08: Architekten aus dem „europäischen Osten“ in Berlin im 19. Jahrhundert. Eine Bestandsaufnahme. (Forschungsseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Adam Labuda)
  • Sommersemester 2007: Einführung in die Ikonographie. (Proseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2007: Prag - Kunst und Architektur im Spiegel der Jahrhunderte
. (Blockseminar an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Antje Kempe)
  • Sommersemester 2007: Prag. Kunst und Architektur im Spiegel der Jahrhunderte 
. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Antje Kempe)
  • Wintersemester 2006/07: Einführung in die Kunst des Mittelalters. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2006/07: Die Kunst des Mittelalters in Mitteldeutschland. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2006: Tradition, Modernisierung, Moderne. Architektur und Städtebau in Ostmitteleuropa 1918-1939. (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Sommersemester 2006:  Architektur, Städtebaukunst und Kunst in Danzig und Umgebung
. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Adam Labuda)
  • Wintersemester 2005/06: Zisterzienserarchitektur in Mitteleuropa (Deutschland, Polen). (Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Wintersemester 2005/06: Zisterzienserarchitektur in Norddeutschland. (Exkursion an der Humboldt-Universität zu Berlin)